Motorisierter Individualverkehr

Der Ausbau der Straßeninfrastruktur für den motorisierten Individual- und Wirtschaftsverkehr kann nicht die bevorzugte Lösung sein – dafür stehen kaum Flächen zur Verfügung. Die PlanerInnen werten die Verkehrsstärken im Kfz-Verkehr auf dem Netz der Hauptverkehrsstraßen aus und zeigen Optionen zur Reduzierung und Verlagerung des Individualverkehrs auf. Sie prüfen Möglichkeiten zum attraktiven Ausbau der Alternativen zum MIV wie eine stärkere Einbeziehung des Rad- und Fußverkehrs und ein verbessertes Mobilitätsmanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.